Habt Spaß an den Bildern, der komplette Bericht über den Besuch bei Textura Wines folgt in Kürze. | Full report will follow soon ...



Textura Pretexto 2020 Branco Dão DOC - Auch wenn der "Pretexto" formal gesehen auf "Entry Level-Niveau" rangiert, kann man doch angesichts des Preises und des regionalen Umfelds in dem der Wein sich tummelt, mit gehobenen Ansprüchen rangehen. Ansprüche, die der trockene, ausgewogene Branco rundum erfüllt!



Textura Pura 2018 Dão DOC - Granitböden, Höhenlage (500m üNN) an den Hängen der Serra da Estrela. Dazu mit Luis Seabra ein Önologe der stilistisch für eine schnörkellose, feingliedrige Weinbereitung steht. Wen wundert es, dass der Pura, der Flaggschiff-Branco des jungen Dão-Projekts TEXTURA WINES mit Eleganz und Mineralität punktet? 

Ein Blend aus weißen Rebsorten der Region, wobei die Encruzado mit einem Anteil von 70 % dominiert. Ausgebaut in französischer Eiche, davon ein Drittel im Foudre, also dem großen Lagerfass, so dass das Holz nicht zu stark in den Vordergrund tritt. 27 EUR/Flasche kostet der Wein in Portugal.

11 Monate Reifung auf der Feinhefe ohne Batonnage. Exzellente Cremigkeit, schönes Mundgefühl, fein austariert mit Zitrusfrische und der bereits erwähnten Mineralität. Julia Harding MW und die Revista de Vinhos sind voll des Lobes und geizen nicht mit Punkten.  Ich schließe mich dem gerne an und sehe sogar noch Entwicklungspotential für die nächsten zwei oder drei Jahre.


Textura Wines. Das junge Weingut in der Weinbauregion Dão, Sub-Region Serra da Estrela. Der "Charakter-Rosé" stammt von organisch-bewirtschafteten, aber noch nicht zertifizierten Weinbergen bei Vila Nova de Tazem. 480m üNN machen den sortenreinen Tinta Roriz zu einem echten "vinho de altitude": Die Höhenlage der Rebanlagen macht sich in einer eleganten Frische bemerkbar ... 

Beratender Önologe des Weinguts ist Luis Seabra, den ich erstmals 2015 bei Muxagat getroffen habe. Seine Handschrift der federleichten Douro-Weine findet sich stilistisch auch am Dão wieder. Die Sub-Region (mit den Granitböden und der großen Temperaturamplitude zwischen Tag und Nacht) kommt seinem leichten, frischen Stil sicher entgegen, aber es ist natürlich auch die Weinbereitung. Handgelesen, mit natürlichen Hefen in gebrauchten französischen Barriques fermentiert. In den Fässern für 11 Monate ohne Aufrühren (Batonnage) auf der Feinhefe (sur lies) gelagert. Danach weitere 8 Monate in Edelstahltanks ...

Der Rosé kostet 16,25 EUR/Flasche in Portugal. Sehr cremig und komplex und dabei trotzdem zart und leichtgliedrig (trotz 13,5 % Vol.). Feine Frucht, Kräuter, eine stramme Mineralität und Geradlinigkeit. Gerade einmal 1240 Flaschen wurden von diesem ausgesprochen "gastronomie-freundlichen" Rosé produziert. Ein Wein, der geradezu nach Sushi, gegrilltem Lachs, Seezunge mit Wildreis, Scampi/Garnelen etc. schreit ...


Geradlinig, das sortentypische Bouquet (Kirsche, rote Früchte) sehr verhalten, ganz zarte Tannine. Jugendlich, leichte 12,50 % Vol. Ganz frühe Lese, um die Mineralität der Granitböden, die Frische und Würzigkeit zu erhalten. Quasi der Gegenentwurf zu den sortenreinen Jaens von vor 20 Jahren (oder so), die häufig Xarope-like, verkocht, wie Kirschkonfitüre rüberkamen. Nichts davon zeigt sich in diesem Fall: Die Rebsorte kann auch "schlank" ...

Spontanvergoren, im Zementtank ausgebaut, im Holz nachgereift. 21 EUR/Flasche in Portugal.

Önologen: Luís Seabra und Mariana Salvador


Der "Pura" ist der Flaggschiff-Wein, den der Önologe Luis Seabra für Textura Wines kreiert hat. Die Rebstöcke stehen im Mischsatz auf einer 50-jahre alten Parzelle (auf rund 600m üNN) und wachsen im für die Region typischen Granitboden. 

Ausgebaut wird der elegante Tinto in gebrauchter französischer Eiche und danach lagert er für 16 Monate im Fuder (dem großen Holzfass mit 3000l). In der Nase dezente, feine Aromen von Veilchen und roter Frucht. Am Gaumen schwarze Kirsche, Johannesbeeren, aber keine überbordende Frucht sondern elegant gepaart mit einer unaufdringlichen Würzig- und Erdigkeit. Kein Rotwein, der einen "anschreit", aber einer der mit Ausgewogenheit, feiner Frucht, Mineralität und langem Nachhall all das bietet, was einem Weinliebhaber ein verzückte Lächeln auf die Lippen zaubert. 30 EUR in P/ 34 EUR in D. 


Über mich ...

 

Weinliebhaber mit engem Bezug zu Portugal. Beruflich habe ich keine Berührungspunkte mit dem Wein-Business.  Insofern schreibe ich unabhängig über  portugiesische Weine als reine Liebhaberei. Anregungen, Fragen? Gerne: frank@vinhoportugal.de

 

 

Alles über die Vielfalt der portugiesischen Weine auf www.vinhoportugal.de oder im Rahmen der größten deutschsprachigen Community rund um das Thema "Portugal" auf www.portugalforum.org