João da Vila Velha | Mafra

9 EUR pro Hauptgang ...

Im João da Vila Velha (Mafra) war noch Platz für ein ebenso leckeres wie mächtiges Doce de Maçã (Süßes vom  Apfel). Und das obwohl es dort an ausreichend Lombo Novilho ebenfalls nicht mangelte ...

 

Der passende Wein? Ein Tinto 2010 der Quinta de Chocapalha. Ein VR Lisboa von Sandra Tavares da Silva aus den Rebsorten Tinta Roriz, Touriga Nacional, Castelão und Syrah. Dezente Kirschnoten, runde Tannine. Klasse!


... teurer wird es nicht!

Bleiben wir mal bei Cortes de Cima: Nicht zum erstem Mal, und sicher nicht zum letzten Mal, habe ich wie neulich einen Cortes de Cima im João da Vila Velha (Mafra) zum Essen gewählt. Genauer gesagt einen Chaminé (Tinto).

 

Ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis und die Syrah (Shiraz) ist gut integriert und geht mir - was alles andere als selbstverständlich ist - nicht auf den Sack ...

 

Der Chaminé passt auf jeden Fall wunderbar zu einem Stück herzhaften Fleisch, wie diesem Posta de Vitela ...

 

... erstaunlich, dass beim João, wie alle hochwertigen Fleischgerichte, zum Carne-Einheitspreis von 9 EUR serviert wird (was eigentlich einem betriebswirtschaftlichen Suizid gleichkommen müsste?).

 

 



Über mich ...

 

Weinliebhaber mit engem Bezug zu Portugal. Beruflich habe ich keine Berührungspunkte mit dem Wein-Business.  Insofern schreibe ich unabhängig über  portugiesische Weine als reine Liebhaberei. 

Anregungen, Fragen? Gerne: frank@vinhoportugal.de

 

 

Alles über die Vielfalt der portugiesischen Weine auf www.vinhoportugal.de oder im Rahmen der größten deutschsprachigen Community rund um das Thema "Portugal" auf www.portugalforum.org