· 

Quinta dos Monteirinhos Tinto 2010


Irgendwann habe ich im Zusammenhang mit Weißweinen vom Dão etwas blumig davon geschrieben, dass "eine Region sich neu erfindet". Man verzeihe mir meine "floralen Floskeln", aber es ist tatsächlich so, dass dort, im Herzen Portugals, den Weinbau betreffend sehr viel Elan zu spüren und einiges in Bewegung ist. Einiges davon werde ich demnächst peau a peau vorstellen. Ein mir bis dato unbekanntes, sehr junges Projekt aus unmittelbarer Nachbarschaft hat mich ausgesprochen positiv überraschen können und fügt sich wunderbar in die Liste der Quintas, bei denen ich zu einem Besuch verabredet war. Im Espaço Coape stand ein Tinto im Regal, auf dessen Etikett als verantwortlicher Enólogo Hugo Chaves de Sousa genannt wurde, den aufmerksame Leser bereits aus meinem Bericht über die Quinta de Lemos kennen. Schlanke 7,50 EUR/Flasche, der Quinta dos Monteirinhos Tinto 2010, ein Blend aus Touriga Nacional und Tinta Roriz, der viel Spaß macht bei einem grandiosen Preis/Leistungsverhältnis.

... klasse, Quinta dos Monteirinhos sollte man sich merken.


Über mich ...

 

Weinliebhaber mit engem Bezug zu Portugal. Beruflich habe ich keine Berührungspunkte mit dem Wein-Business.  Insofern schreibe ich unabhängig über  portugiesische Weine als reine Liebhaberei. 

Anregungen, Fragen? Gerne: frank@vinhoportugal.de

 

 

Alles über die Vielfalt der portugiesischen Weine auf www.vinhoportugal.de oder im Rahmen der größten deutschsprachigen Community rund um das Thema "Portugal" auf www.portugalforum.org