· 

Naturwein? Vinhos Naturais?


  • Aber was ist denn nun ein "Naturwein" genau? So etwas wie ein "Bio-Wein"?

 

Ja, was isses denn nun? Naturwein = Biowein? Nein, nicht zwangsläufig, häufig aber mit gemeinsamer Schnittmenge. Heißt: Die Trauben der Naturweine kommen oft aus Weinbergen, die nach biologischen Gesichtspunkten bewirtschaftet werden.

 

The New Black im Weinbau ist das Konzept "Weniger ist Mehr". Also ungefähr so wie Opa, vor 50 - 60 Jahren, seinen Wein gemacht hat, als moderne Kellertechniken, Temperaturkontrolle, Reinzuchthefen etc. dem Winzer noch nicht zur Verfügung standen. Der "Schritt nach vorn" ist also ein häufig bewusst ein "Schritt zurück".

 

Minimalismus. Die Kunst besteht im Weglassen. Formale Kriterien sind: Spontangährung (keine Reinzuchthefen), maischevergoren (bei Brancos), ungeschönt, unfiltriert, ungeschwefelt bzw. nur moderat geschwefelt. 

Der Sachbuch-Papst dieser Stilistik ist (undisputable) Simon Woolf (Amber Revolution: How the World Learned to Love Orange Wine).  Aber auch die beiden großen portugiesischen Weinfachzeitschriften haben Anfang 2019 dem Thema breiten Platz eingeräumt. Klar ist: Das ist keine Eintagsfliege. Naturwein, Raw Wine, Vin Naturel "is here to stay".

 

Weingüter: Humus, Vale da Capucha, Uvelhas Negras, Quinta da Serradinha, CoZ´s, Quinta da Boavista - das sind die Vorreiter in Portugal. Aber es gibt weitere Produzenten (z.B. Aphros aus dem Minho oder die Herdade de São Miguel aus dem Alentejo) und die Schnittmengen zu den angrenzenden Produktionsmethoden und Stilrichtungen sind häufig fließend (Organic, Amphoren-Weine, Orange).

  

Wofür das  alles? (Geschmacklich) Zurück zur Natur! Weg vom geschmacklichen Einheitsbrei. Mut zum Risiko. Und es lohnt sich, bereichert das Konzept ganz sicher die eh schon enorme Bandbreite und Vielfalt der portugiesischen Weinwelt. 

 

Wie gut das schmecken kann, davon konnte ich hier bereits berichten:

 

Humus Castelão & Touriga Nacional 2017

Quinta da Serradinha | Encruzado e Arinto 2016

João Tavares de Pina | Rufia Orange 2016 


Über mich ...

 

Weinliebhaber mit engem Bezug zu Portugal. Beruflich habe ich keine Berührungspunkte mit dem Wein-Business.  Insofern schreibe ich unabhängig über  portugiesische Weine als reine Liebhaberei. Anregungen, Fragen? Gerne: frank@vinhoportugal.de

 

 

Alles über die Vielfalt der portugiesischen Weine auf www.vinhoportugal.de oder im Rahmen der größten deutschsprachigen Community rund um das Thema "Portugal" auf www.portugalforum.org