· 

Anselmo Mendes | Alvarinho Branco Contacto 2017


Fruchtig, aber furztrocken und mit viel Körper dank "Skin-Contact", den die Schalen der Alvarinho-Trauben mit dem Most für rund einen halben Tag hatten. Temperatur-geführte Gärung. Anschließend Lagerung für 4 Monte auf den feinen Gärhefen. Kostet 11 bis 12 EUR/Flasche in Deutschland. Mineralisch, komplex. Geiler Stoff aus der Sub-Region Monção und Melgaço, der Sommer kann kommen. ;-)

Einziger Kritikpunkt: Mit 13 % Vol. kein Leichtfuß mehr. Dafür ein Vinho Verde, der nicht nur für die Terrasse taugt, sondern ein würdiger Speisebegleiter ist. Ich habe dazu ein schlotziges Tomaten-Risotto gemacht, mit King Prawns und Kohlrabi-Frühlingszwiebel-Gemüse. Für das Risotto habe ich eine Schalotte in Butter angeschwitzt und eine Tasse Risottoreis dazugegeben. Mit 100 ml Contacto abgelöscht. Dann 18 Minuten unter regelmäßigem rühren bei mittlere Hitze gekocht, 500 ml heiße Gemüsebrühe, in der ich zwei Löffel Tomatenmark gelöst habe, peau à  peau dazugeben. Nach ca. der Hälfte der Kochzeit kleingehackte getrocknete Oliven und eine Hand voll scharf angebratener, geviertelter Cherrytomaten untergerührt (ich arbeite viel mit Röstaromen und versuche die künstlichen Geschmacksbooster zu reduzieren). Kurz vor Schluß (Flamme aus) ein Klecks Kräuterbutter unterziehen und bunten Pfeffer grob aus der Mühle dran geben. Leeeeckaaa!

Ein guter Name verpflichtet: Anselmo Mendes auf der Flasche, Signatur auf dem Etikett und dem Korken. Ein gesundes Selbstbewusstsein hat er zurecht, der Anselmo, wenn es um Alvarinho-Weine geht.


Über mich ...

 

Weinliebhaber mit engem Bezug zu Portugal. Beruflich habe ich keine Berührungspunkte mit dem Wein-Business.  Insofern schreibe ich unabhängig über  portugiesische Weine als reine Liebhaberei. 

Anregungen, Fragen? Gerne: frank@vinhoportugal.de

 

 

Alles über die Vielfalt der portugiesischen Weine auf www.vinhoportugal.de oder im Rahmen der größten deutschsprachigen Community rund um das Thema "Portugal" auf www.portugalforum.org