· 

Maçanita Vinhos


Fitapreta - A Touriga Vai Nua Signature Series 2015

Verrückter Stoff, den António Maçanita aus der Touriga Nacional bereitet: Teilweise Kohlensäure-Mazeration, Ganztraubenvergärung. Lediglich 3 (!) Monate im INOX-Tank gelagert. Keine Eiche, nichts! Mark Squires hat dem unglaublich präzisen und frischen Tinto 90  Punkte gegeben. Violette Versuchung mit ganz viel Frucht (Beeren, Pflaumen) und einer schönen, pfeffrigen Note. Pur und authentisch.

Die Signature-Serie im Allgemeinen und der Touriga Nacional im Besonderen: Ganz großes Gaumenkino, das die Typizität der Rebsorten in den Vordergrund stellt. Der "A Touriga Vai Nua 2015" hat mich durch seinen Trinkfluss, seine Leichtfüßigkeit und kompromisslose Reduzierung auf das wesentliche richtig geflasht. Der macht wahnsinnigen Spaß, und der Preis mit 20 EUR/Flasche ist jeden Cent wert.


Ich habe zu Antonio Maçanita in älteren Verköstigungsnotizen geblättert und bin fündig geworden:

 

Fita Preta Tinto de Castelão Reserva 2010 aus der "Signature Serie" von António Maçanita. Der "Castelão" punktet mit Struktur und einer pfeffrigen Note. Die Tannine des portugiesischen Rotweins sind sehr präsent, auf angenehme Art. Der Wein kostet rund 20 EUR/Flasche.



Richtig begeistert war ich vom Branco 2014: Schöne florale Aromen, mild, ausgewogen mit einer guten Grundfrische. Großes Kino am Gaumen in Kombination z.B. mit Crevetten und einem leichten Dip. Oder etwas gereifter als Branco Jahrgang 2012: Ebenfalls im selben Verhältnis aus den Rebsorten Viosinho (70%), Gouveio (20%) und Malvasia Fina (10%) gekeltert und mit leichten 12,50 %Vol. Mehr Reife, mehr Struktur aber immer noch mit einer angenehmen Frische. Auch Odete Cascais hat am Wein Gefallen gefunden ...



Spannendes, junges Projekt der Önologen António und Joana Maçanita. Die Geschwister bauen seit 2011 im Douro-Tal Wein an. Ihre drei Weinberge befinden sich in den Sub-Regionen Cima Corgo und Baixo Corgo. Für den Rotwein kommen die Rebsorten Touriga Nacional und Tinta Roriz zum Einsatz. Für den Weißen Viosinho-, Gouveio- und Malvasia Fina-Trauben. António kennt man eher durch sein Engagement bei Fita Preta im Alentejo und besonders aufmerksame Weinliebhaber haben möglicherweise auch bereits von seinen Azoren-Weißweinen gehört. Am Douro gelingt den Maçanitas ein überzeugender Tinto 2013 mit einer schönen Körperfülle. In Deutschland kostet der Wein 9,95 EUR/Flasche. Mehr Informationen im Blend Online Wine Magazine von João Pedro de Carvalho (der Macher des Copo3-Blogs): Maçanita – Siblings and Oenologists


António Maçanita wurde jüngst mit dem Titel JOVEM ENÓLOGO DO ANO 2018 ("Junger Önologe des Jahres 2018") bei den 

W Anibal Coutinho Awards 2018 ausgezeichnet. Muitos parabéns!


Über mich ...

 

Weinliebhaber mit engem Bezug zu Portugal. Beruflich habe ich keine Berührungspunkte mit dem Wein-Business.  Insofern schreibe ich unabhängig über  portugiesische Weine als reine Liebhaberei. 

Anregungen, Fragen? Gerne: frank@vinhoportugal.de

 

 

Alles über die Vielfalt der portugiesischen Weine auf www.vinhoportugal.de oder im Rahmen der größten deutschsprachigen Community rund um das Thema "Portugal" auf www.portugalforum.org