· 

Luis Seabra Vinhos (Douro)


Schön! Jetzt auch in D zu haben - eine kleine, aber feine Auswahl der Weine des Önologen, der 2012 bei Niepoort "innen Sack gehauen hat" um seine eigenen Weine zu produzieren...

Luis Seabra, den ich bei meinem Besuch bei Muxagat Vinhos als außerordentlich kompetenten wie ebenso geduldig-charmanten Önologen kennengelernt habe, produziert strikt nach dem Motto: Weniger ist mehr... Reinheit ist das Gebot! Das gilt auch für die "Cru"-Serie: "Minimal-Invasiv", und nein, hier geht es um keine Miniskus-Operation, sondern darum, den Wein so zu erzeugen, dass er möglichst "rein" beim Konsumenten ins Glas kommt.

Frisch, ausbalanciert - bitte keinesfalls zuuuuuu kühlt trinken, dann hat man einen sehr schönen Begleiter zum Fisch oder auch einfach auf dem Balkon im Glas.


  • Rabigato vs. Riesling
  • Schiefer vs. Lösslehm
  • Douro vs. Rheinhessen

 

Unterschiedlicher hätten die Sparingspartner meines "gegeneinander antreten lassen" nicht seien können. Einen Gewinner kann ich nicht wirklich ausmachen. Der Riesling vom Weingut Geil drängt sich stärker auf und ist auch bereits bei tieferen Temperaturen sehr präsent, während der elegante Branco von Seabra Vinhos 10 - 11°C benötigt um mit seiner ausbalancierten Finesse zu punkten. Abgesehen vom Preis (der Rheinhesse ist mit 14,50 EUR/Flasche halb so teuer wie der Portugiese) wäre es bei mir eine Frage des Anlass, sprich, zu welcher Gelegenheit und zu welchen Speisen, ich einen der beiden Weißweine auswählen würde. Den frischen, unaufdringlichen Xisto Cru stelle ich mir wunderbar zu einer Lotte mit Safransauce und schwarzen Bandnudeln vor.


Nun, kann er auch Tinto, der Luis? Kann er! Und wie! Ein Roter, aus Mischsatz, erstaunlich fruchtig-beeriges Aroma, sehr vielschichtig am Gaumen. Klasse gemachter Einsteigerwein, den es in Deutschland für 13,50 EUR/Flasche gibt. Seabra-typisch: Ein niedriger Alkohol-Gehalt von gerade einmal 12 % Vol.


Über mich ...

 

Weinliebhaber mit engem Bezug zu Portugal. Beruflich habe ich keine Berührungspunkte mit dem Wein-Business.  Insofern schreibe ich unabhängig über  portugiesische Weine als reine Liebhaberei. 

Anregungen, Fragen? Gerne: frank@vinhoportugal.de

 

 

Alles über die Vielfalt der portugiesischen Weine auf www.vinhoportugal.de oder im Rahmen der größten deutschsprachigen Community rund um das Thema "Portugal" auf www.portugalforum.org